9 Tipps für ein tolles Profilbild

Kennt ihr das auch?
Ihr geht auf Xing oder vergleichbare Plattformen, habt eine Kontaktanfrage erhalten, der ihr nachgehen wollt und bekommt seitenweise neue, mögliche Kontakte angezeigt. Ganz klein steht dabei der Name und die Firma und übergroß das Profilfoto.

Was sehe ich dort?
Bilder, die in einem ganz anderen Rahmen aufgenommen wurden, die draußen oder sogar während des Urlaubs fotografiert wurden. Fotos, die zu dunkel, zu hell, unscharf oder schlecht „komponiert“ – also gestaltet wurden. Beim Blick auf die Plattformen zeigt sich Optimierungsbedarf. Es scheinen sich die wenigsten wirklich Gedanken darüber zu machen, wie sie dadurch auf andere wirken.

Gerade weil es der erste Eindruck ist und wir unbewusst meistens da schon über eine mögliche Kontaktaufnahme nachdenken oder nicht, verstehe ich nicht, dass viele User so wenig Wert darauf legen, wie sie sich auf Businessnetzwerken präsentieren.

Das Profilbild ist im Social Web das Aushängeschild Deiner Persönlichkeit.
Dein aussagekräftiges Profilbild, das Dich in den sozialen Netzwerken mit Deiner ganzen Persönlichkeit wiedergibt, ist zentral. Es geht also darum Gesicht zu zeigen, sich mit deiner ganzen Persönlichkeit darzustellen.

Unser Name und unser Gesicht sind die wichtigsten Zutaten im Web um gesehen zu werden. Das Profilbild repräsentiert Dich als Persönlichkeit, es ist wie ein Tor zu allen Kontakten. Ein aktuelles Porträt ist eine Art zu sagen: “Seht her, hier bin ich, ich freue mich auf euch und mit euch in Kontakt zu kommen“. Aber wer kommt schon, wenn man mit ernster Miene ausstrahlt, dass das fotografiert werden nur eine Pflichtübung darstellt? Und womöglich noch schlecht fotografiert wird?

Deine Ausstrahlung …Ein Lächeln bringt Vertrauen
Was zählt ist deine Ausstrahlung, die du auf den Fotos hast. Ja natürlich, der technische Aspekt ist auch entscheidend für einen positiven Eindruck, aber zentral geht es um deine Ausstrahlung und welche Botschaft ich dadurch vermittle. Glaubst du ( immer noch), dass „seriöse“ Businessbilder nur durch unemotionale, ja ernste Gesichtsausdrucke entstehen? Das dachte ich auch mal, doch mittlerweile sehe ich das vollkommen anders.

Ich glaube, dass Souveränität etwas mit Entspannung und gelassener Haltung zu tun hat. Wer etwas wirklich gut kann und das in seinem Selbstbewusstsein auch weiß, der kann dies mit einem Lächeln der Welt zeigen. Es gibt übrigens kaum zu viel Lächeln. Jeder hat mehr Vertrauen, wenn sein Gegenüber lächelt – also trau dich und lächle!! Und das gilt übrigens für alle Jobs, ob du im Vertrieb tätig bist und Kundenkontakt hast, Vorstand, CEO oder Chefarzt bist oder als bald fertiger Student eine Stelle suchst, die dich weiterbringt: Du steht für dich und bist selbst das beste Argument. Wenn man auf einem Foto spürt, dass du es drauf hast – dann steuerst du ein positives Bauchgefühl beim Betrachter an. Er wird nicht daran zweifeln, dass du weißt was du tust.

Aber warum haben nur wenige überzeugende Fotos von sich?
Sei ehrlich, wie die meisten denkst du, es sei nicht wichtig oder weil du nicht daran glaubst, dass man authentische und schöne Bilder von dir machen kann. Glaubst du auch, dass das fotografiert werden lästig und nebensächlich ist? Und im Endeffekt drückst du dich davor.

Die Sache ist: Es gibt sie, die schönen und unverkennbaren Bild von Dir, es kommt nur darauf an, wie man herangeführt wird und in welcher Atmosphäre das Fotoshooting stattfindet. Wie viel einfacher ist es, auf einem Foto toll zu wirken und zu strahlen, wenn man z.B. von seinem Spezialgebiet, seinem Hobby, Kinder oder dem nächsten Urlaub spricht? Nämlich überhaupt nicht. Und ich weiß: es klingt verführerisch, wenn man sich vorstellt, dass ein Bild schon über dich viel mehr aussagt und den Weg für die persönliche Begegnung ebnet.

Als Fotograf und Coach kenne ich solche Situationen und freue mich jedes Mal wieder auf den Moment, in dem meine Kunden plötzlich begreifen, dass alles, was sie brauchen schon längst da ist und es ihnen so leicht fällt, dass sie sogar Spaß dabei haben.

Wie Dein Profilbild zum individuellen Markenzeichen wird
Dein Profilbild ist also viel mehr als nur ein Bild von Dir, ob im Geschäftsleben oder privat. Im Web sind die Übergänge fließend. Das Bild sollte “Dich” deswegen in Deiner Einzigartigkeit wiedergeben. Jeder hat etwas, das ihn von allen anderen unterscheidet. Ein Bild ist notwendig, um wiedererkannt zu werden, im Gedächtnis zu bleiben und ein Thema mit Deiner Ausstrahlung zu belegen. Es hat einen hohen Wiedererkennungswert, weshalb es sich auszahlt, auf allen Plattformen dieselbe Aufnahme zu verwenden. Da unsere Zeit immer schnelllebiger wird, hilft Dir Dein Bild so, Dich fest im Gedächtnis anderer Menschen zu verankern.

Die persönliche Selbstvermarktung bzw. Personal Branding ist in der modernen, digitalisierten Welt zur Selbstverständlichkeit geworden. Ob wir wollen oder nicht: Wir tragen jeden Tag dazu bei, unsere Persönlichkeit weiter zu entfalten – und teilen dies auch über unser Profilbild unseren Freunden und Kontakten, ja letztlich der ganzen Welt, mit.

Zeit für einen kritischen Blick
Nimm deine Bilder unter die Lupe und betrachte sie wertfrei: Was sagen sie über dich aus? Falls dir der Abstand dazu fehlt, frag einfach Kollegen und bitte um ihre ehrliche Meinung. Schafft es dein Bild wirklich, dein Potential zu zeigen? Entspricht es dir? Oder bist du dir selbst fremd? Es hat überhaupt nichts oberflächliches, es ist wie eine tolle Website, ein Trailer für dich. Dein Wesen, dein Fachwissen, dein Arbeitsstil zeigen sich dann, wenn man dich trifft – wäre ein Vorgeschmack darauf nicht ideal?

Und Gegenprobe:
Suche nach Fotos die dich ansprechen und frage dich warum. Wie kommst der gegenüber auf den Fotos rüber? Wirkt er souverän, sympathisch?

Wenn du nun siehst, du könntest neu Profilfotos gebrauchen, die dich unverkennbar machen und vorhast und neue Fotos von dir machen zu lassen, stellst du dir dann auch folgende Fragen?

Brauche ich dafür einen Fotografen?

Wie lässig sollte ich auf dem Bild aussehen?

Wie oft sollte ich mein Profilbild wechseln?

Was sollte im Hintergrund zu sehen sein?

Hier sind 9 Top-Tipps für das perfekte Profilbild:

  • Investiere in Dein Bild und Deine Ausstrahlung. Lasse die Bilder von einem Profi anfertigen. Zeit und Geld sind hier gut angelegt. Das Foto soll schließlich nicht nur ein Schnappschuss sein, sondern Deine ganze Persönlichkeit wiedergeben und Sympathie und Offenheit ausstrahlen.
  • Die Chemie zwischen dem Fotograf und Dir muss stimmen. Eine angenehme Atmosphäre ist entscheidend über ein Gelingen der Fotos.
  • Kläre die Rechte mit dem Fotografen ab. Du solltest mit ihm vereinbaren, wo und wie lange Du Dein Foto verwenden kannst. Im Regelfall sollten die Nutzungsrechte in vollem Umfang und ohne zeitliche Befristung bei Dir liegen.
  • Du brauchst keine Bewerbungsfotos und natürlich erst recht keine Passbilder anfertigen. Du brauchst Business-Porträts, die Deine individuelle Ausstrahlung widerspiegeln. Das solltest Du im Vorfeld mit dem Fotografen unbedingt klären.
  • Lasse alle zwölf Monate ein neues Bild anfertigen. Denn man wächst an seinen Aufgaben und jedes Jahr zeichnet neue Spuren in Deiner Ausstrahlung. Man reift und verändert sich.
  • Schaue direkt in die Kamera. So schaffst Du Augenkontakt mit Deinen Kontakten im Social Web. Denn Du lächelst und strahlst keine Kamera an, sondern die Menschen, mit denen Du vernetzt bist: Deine Familie, Deine Freunde und Deine Geschäftskontakte.
  • Verwende kein sichtbares Jahreszeitenbild. Dein Profilbild muss das ganze Jahr über und in verschiedenen Kontexten funktionieren.
  • Dein Outfit sollte in erster Linie authentisch sein. Trage die Farben, die Du gerne magst. Optimaler weise hast Du zum Shooting ein bis zwei alternative Outfits dabei. Dann kannst Du später das Bild wählen, das Dir am besten zusagt. Bitte keine karierte oder zu stark gestreifte Kleidung
  • Du fühlst Dich unwohl vor der Kamera? So bleibst du entspannt:
    Atme vor der Kamera tief in Dich hinein. Bei jedem Einatmen richtest Du Dich innerlich weiter auf. Finde Deine Mitte, bis Du Dich im Stand stabil und gut fühlst. Es ist so, als würdest Du Dich in den Raum um Dich herum „erweitern“.

Freue Dich über den Moment. Freue Dich, dass ein neues Bild von Dir entsteht.

Falls Du weitere Unterstützung bei Deinem Profilbildern brauchst, melde Dich gerne bei mir, ich stehe Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Kontakt aufnehmen